gruene.at
Navigation:
am 10. März

Politische Intervention am BORG Honauerstraße

Alexander Brix - Abbruch eines Vortrags über Extremismus – ein Angriff auf die politische Bildung an Schulen

Am Mittwoch, den 8. März wurde ein Vortrag des Rechtsextremismus-Experten Thomas Rammerstorfer am BORG Honauerstraße abgebrochen.

Unter der Androhung von existenzbedrohenden Folgen gegenüber einem Lehrer forderten FPÖ-Politiker den Abbruch einer Veranstaltung zum Thema „extremistische Herausforderungen in Österreich“

Zuvor hatte ein Schüler, wie sein Vater Mitglied einer Burschenschaft, diesem Fotos der Folien des Vortrags geschickt. Dieser informierte den FPÖ-Nationalratsabgeordneten Roman Haider, pikanterweise ein Mitglied des Kollegiums des Landesschulrates, der daraufhin telefonisch beim Landesschulratspräsidenten Enzenhofer intervenierte. Zur selben Zeit wurde auch der Direktor des BORG Honauerstraße von FPÖ-Seite bedrängt. Daraufhin beendete der BORG-Direktor den Vortrag.

„Wenn es heutzutage offenbar schon möglich ist, einen Vortrag zum Thema Extremismus auf politischen Zuruf von außen abzubrechen, ohne die genauen Fakten und Hintergründe zu kennen, dann besteht aus unserer Sicht erheblicher Erklärungsbedarf. Es kann nicht sein, dass LehrerInnen mit existenzbedrohenden Konsequenzen gedroht wird, wenn sie ihrem Bildungsauftrag nachkommen. Wir als GPV stellen uns hier zu einhundert Prozent hinter die Lehrerschaft des BORG und fordern Konsequenzen im Kollegium des Landesschulrates als auch auf politischer Ebene“.

Mach die Welt grüner - Mitglied werden