gruene.at
Navigation:
am 28. November 2014

Grüne PädagogInnen & kuli UG klare WahlsiegerInnen

Alexander Brix, Franz Kaiser - Wahlziel erreicht, zweitstärkste Fraktion bei den LandeslehrerInnenpersonalvertretung, erstmals die 20%-Marke übersprungen.

Die Grünen PädagogInnen und Kuli UG freuen sich über einen Riesenerfolg bei den Personalvertretungswahlen der LandeslehrerInnen. Zum ersten Mal konnten sie die 20 Prozent Marke überspringen und um mehr als fünf Prozent auf nun 20, 85 Prozent zulegen. Damit wurde zum bestehenden Mandat das angepeilte zweite Mandat dazugewonnen.
Das Wahlziel ist erreicht, es ist ein riesiger Erfolg und das beste Ergebnis seit Bestehen der Wahlplattform. Die Grünen PädagogInnen und kuli UG sind nun unangefochten zweitstärkste Kraft bei den LehrerInnen in Oberösterreich. Das macht der nun vergrößerte Abstand zum SLÖ klar, der eine Niederlage hat einstecken müssen. Auch der erfolgsverwöhnte CLV hat Stimmen eingebüßt und zudem liegt der FPÖ nahe FLV beim ersten Antreten nur knapp über der Wahrnehmungsschwelle. Dagegen haben die Grünen und Unabhängigen PersonalvertreterInnen voll gepunktet. „Die wichtigste Bank ist die Schulbank“ – für eine neue Schul- und Lernkultur an den Schulen – das war nicht nur unsere Kampagne sondern ist unser klarer Arbeitsauftrag. Wir wollen LehrerInnen größtmögliche Eigenverantwortung in der Unterrichtsgestaltung überlassen.Dieser große Erfolg ist aber auch ein klarer Arbeitsauftrag und wir werden alles daran setzen, die Interessen der PädagogInnen in OÖ bestmöglich zu vertreten. Wir werden mit vollstem Engagement unsere Arbeit fortsetzen. Das bedeutet für die Grüne PädagagogInnen & kuli Unabhängige GewerkschafterInnen vollen Einsatz für die KollegInnen und die konkrete Verbesserung der Unterrichtsqualität. Unsere KollegInnen leisten an den Schulen enorm engagierte Arbeit, benötigen jedoch bestmögliche Unterstützung und deutlich bessere Rahmenbedingungen.

Das zweite Mandat konnte vom CLV gewonnen werden, dessen Rechnung nicht aufgegangen ist. Denn das Ziel des CLV mit der Verunsicherung der LehrerInnen durch die unnötige Diskussion über die Verschärfung der Bestrafungsmöglichkeiten zu punkten, ist offensichtlich nicht so gut angekommen, wie geplant. Wir haben dagegen klar gemacht, dass Schule ein Lernort und Lebensraum sein muss, in dem unsere Kinder Persönlichkeit entfalten können, Kreativität, soziales Lernen und Talente optimal gefördert werden. Das war unsere Botschaft, die angekommen ist.

Die beiden Mandate im Zentralausschuss der LehrerInnenpersonalvertretung APS OÖ werden für Grüne & kuli UG Renate Brunbauer (kuli) und Franz Kaiser (GPV) besetzen.

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.